0365 23131

SATIRE MIT UNTERHALTUNG UND ANPRUCH

 

Liebe Gäste und Freunde des Fettnäppchens,

 

WIR SIND WIEDER NICHT DA!

Noch nie saßen Sie so luftig in unseren Spielstätten, wir haben umgeräumt und ein Hygienekonzept erstellt -

viel Abstand und Platz finden Sie nun in unseren Sälen.

Es hat uns nichts genützt!

Ab Montag, 02.11.2020 bleiben unsere Häuser auf Beschluss der Bundesregierung

bis voraussichtlich Ende November 2020 geschlossen.

Wie es weitergeht, entscheidet die Bundeskanzlerin.

 

Sie haben noch Karten oder Gutscheine zu abgesagten Vorstellungen?

Diese haben natürlich noch Gültigkeit und können nach telefonischer Anmeldung genutzt werden.

 

Es gelten die allgemeinen Hygienebestimmungen.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Einlass und beim Toilettengang ist Pflicht.

Halten Sie bitte unbedingt immer den erforderlichen Mindestabstand ein

(besonders am Einlass und vor den Toiletten).

Beachten Sie bitte die Husten- und Niesetikette.

Falls Sie sich krank fühlen sollten und unter Atemwegsbeschwerden, Fieber u.ä. Symptomen leiden,

bitten wir Sie, Ihren Besuch bei uns auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Wir sind gesetzlich verpflichtet, die Namen und Adressen aller Zuschauer in einer Anwesenheitsliste zu erfassen.

Die Daten werden ggf. den Gesundheitsbehörden zugearbeitet und nach vier Wochen vernichtet.

Kassenöffnungszeit Rathaushöhler :

Dienstag: 11 Uhr bis 14 Uhr

Außerhalb dieser Öffnungszeit erreichen Sie uns auch unter:

0157 - 31707893

PREMIERE IN GERA: Di. 01.12. / 20 UHR

PREMIERE IN KAPELLENDORF: Mi. 02.12. / 20 UHR

Das Kabarett Fettnäppchen ist für Sie unterwegs!

Warum sagt man eigentlich: "...in`s Fettnäppchen treten"?

 

FRÜHER

 

stand in den Bauernstuben ein Topf mit Stiefelfett, mit dem das am Ofen getrocknete Schuhwerk eingefettet wurde. Praktischerweise stand der Fettnapp auf dem Fußboden,

damit man das Stiefelfett schnell zur Hand hatte.

Unpraktischerweise führte das aber auch dazu,

dass ein Tolpatsch schnell mal hineintrat.

 

 

 

HEUTE

 

kauft man Eintrittskarten oder Gutscheine

für`s Kabarett im RATHAUSHÖHLER GERA 

oder in KAPELLENDORF.

WARUM SAGT MAN...

GALLERY

AKTUELLES

 

SONNTAGS-BRUNCH IN KAPELLENDORF / 11 Uhr

MIT EVA-MARIA FASTENAU & MICHAEL SEEBOTH

Sonntag, 01.11.2020  entfällt

Sonntag, 15.11.2020  entfällt

Sonntag, 06.12.2020

...weitere Termine in Arbeit...

Wir bitten Sie um rechtzeitige Reservierung! Telefon-Nr.: 0365 23131

Wie heißt es doch so schön:

Früher war alles besser!

 

Machen Sie mit uns eine Zeitreise in die goldenen 20-er Jahre

und Sie werden überrascht feststellen, dass so manches heutige Problem gar nicht so neu ist.

 

Ob verreisen, flirten oder einkaufen,  selbst über das leidige Thema Gesundheit konnten unsere Großeltern bereits ein Lied singen - und das auch noch ziemlich witzig und pointiert!

Wir bringen die musikalischen Schätze – u.a. von Otto Reutter, Friedrich Hollaender, Ralph Benatzky oder

Mischa Spoliansky - für Sie wieder zum Klingen.

 

Tauchen Sie ein in die „gute alte Zeit“.

Und sie erfahren Sie bei einem exquisiten 3-Gängemenü,

warum der Onkel Doktor das Küssen verbietet, wie man die Herzen der stolzesten Frau´n bricht, was der Sigismund für seine Schönheit kann und warum sie ausgerechnet Bananen von ihm verlangt.

 

Machen Sie die Bekanntschaft mit Onkel Gustav, der schwer unter seinem angeborenen Husten leidet und begleiten Sie einen leidgeprüften Ehemann, der nichts Böses ahnend mit seiner Gattin eine Bluse kaufen geht.

 

Kommen Sie mit auf unsere musikalisch-kulinarische Reise

und finden Sie selbst heraus, ob früher nun wirklich alles besser war!

 

Ihre Reiseführer sind Tanja Arenberg, Gisa Jürcke, Michael Seeboth, begleitet von Günther Schimm am Klavier.

Und keine Angst Ihre Hose können Sie natürlich anbehalten...

SO LANG` NICHT DIE HOSE AM KRONLEUCHTER HÄNGT...

Eine kabarettistische Revue mit Liedern und Texten der 20er Jahre

Mit: Tanja Arenberg, Gisa Jürcke & Michael Seeboth /Am Klavier: Günther Schimm

Dazu servieren wir Ihnen unser 3-Gang-Menue.

TERMINE IN ARBEIT

VON MÄNNERN UND ANDEREN FALSCHEN...

...FUFFZIGERN oder: Über Geld spricht man DOCH! Gisa Jürcke & Marco Schiedt